Mittwoch, 31. Juli 2013

Kosmetik auf dem Prüfstand mit ToxFox.

Vielleicht haben es einige von euch mitbekommen, der BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) hat vor kurzem eine Studie zu hormonell wirksamen Stoffen in Kosmetika veröffentlicht. Dafür wurden die Produkte – über 60.000 – auf 15 verschiedene Chemikalien untersucht. Diese Chemikalien stehen in der EU auf der Prioritätenliste für hormonell wirksame Stoffe ganz oben.

Zitat vom BUND:

Die wichtigsten Ergebnisse der BUND-Studie im Überblick:
  • 30 Prozent aller untersuchten Kosmetikprodukte sind hormonell belastet.
  • Jedes fünfte Produkt enthält mehrere hormonell wirksame Stoffe.
  • Der Anteil der belasteten Artikel bei den Marktführern L'Oréal und Beiersdorf (u.a. Nivea) liegt bei 45 bzw. 46 Prozent.
  • Die größten Unternehmen ohne belastete Produkte sind alva Naturkosmetik, Laverana Naturkosmetik, Logocos Naturkosmetik, Martina Gebhardt Naturkosmetik und Weleda Naturkosmetik.
  • Der am häufigsten verwendete hormonell wirksame Stoff Methylparaben (ein Konservierungsmittel) ist in nahezu jedem vierten Produkt enthalten.
Diese hormonell wirksamen Chemikalien wirken im Körper wie natürliche Hormone und können mit Gesundheitsproblemen in Verbindung gebracht werden. Ein Beispiel sind hormonbedingte Krebsarten wie Brust-, Prostata- und Hodenkrebs. Besonders für Kinder sind diese Chemikalien eine Gefahr, da sie die gesunde Entwicklung stören können.
Die einzelnen Produkte überschreiten die Grenzwerte für die Chemikalien nicht. Aber die Gefahr geht von einem Chemikalien-Cocktail aus, der durch die große Menge an verwendeten Produkten entsteht.  

Damit ihr eure Produkte auf die hormonell wirksamen Chemikalien untersuchen könnt, hat der BUND die App „ToxFox“ entwickelt (oder Online auf der Website des BUND). Für die Auswertung greift die App auf die Datenbank von codecheck.info. Produkte die mit einem grünen Herz angezeigt werden, sind frei von diesen Chemikalien. Enthält ein Produkt aber eine oder mehrere der 15 Chemikalien wird es mit einem Warnzeichen angezeigt.
Ich finde diese App ist eine sehr gute Grundlage um einen ersten Schritt weg von gefährlichen INCIs zu machen. Allerdings deckt sie damit natürlich nicht alle bedenklichen Chemikalien ab. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich die ganze INCI-Liste bei codecheck.info ansehen. Dort werden aktuell aber noch die hormonell wirksamen Chemikalien als unbedenklich eingestuft!

Auf meinem Smartphone befinden sich beide Apps um meine Produkte zu kontrollieren. Mit der ToxFox-App habe ich überwiegend die Pflegeprodukte unter die Lupe genommen und leider ein paar Übeltäter gefunden:


Die Produkte sind für mich kein großer Verlust und können sehr gut durch unbedenkliche ersetzt werden. Nur über die Balea Reinigungstücher bin ich etwas traurig, da sie bei mir bisher am besten bei meinem Augen-Make-up funktioniert haben.
Ich werde nun weiter meine Kosmetik unter die Lupe nehmen und die gefährlichen Inhaltsstoffe vermeiden. Einige der Produkte habe ich nicht aufgebrauch, sie werden aber alle entsorgt.

Produktliste:

Neutrogena Bodylotion mit Nordic Berry (400ml/4,95€)
Balea Men sensitive Rasiergel (200ml/1,45€)
Balea Dark Glamour Handlotion (300ml/1,75€)*
Nivea frangipani & oil Pflegedusche (250ml/1,99€)
Balea Reinigungstücher 3in1 normale und Mischhaut (25Stk./1,25€)
Manhatten BB CREAM 9 IN 1 (30ml/5,99€)
essence makeup remover wipes (15Stk./0,95€)

Liebe Grüße
Lea.

Dienstag, 30. Juli 2013

XXL-Aufgebraucht.

Die Prüfungen sind nun endlich vorbei und ich habe wieder Zeit zum Bloggen! Darüber freue ich mich riesig und zeige euch nun mein XXL-Aufgebraucht. Denn es hat sich in den vergangenen Monaten so einiges bei mir angesammelt. Bei der Masse will ich keine großen Worte verlieren und fange gleich den Produkten an:


Melvita Shampoo normales Haar (200ml/8,50€)
Dieses Shampoo hat mir sehr gut gefallen. Es ließ sich leicht auftragen (es schäumt auch ganz gut) und ist außerdem sehr mild. Meine Haare haben sich danach sehr weich und gepflegt angefühlt. Der Duft erinnert mich an die Kräuterbonbons von Ricola.
Nachkaufen: Ja.

Rituals Magic Touch Körpercreme (70ml/5,50€)
Ich finde den Duft und die Pflege ganz angenehm aber ich bin nicht 100%tig von der Körpercreme überzeugt. Im ersten Moment fühlt sich die Haut sehr weich und gepflegt an. Aber nach einer Weile verschwindet dieses Gefühl.
Nachkaufen: Nein.

Melvita Mizellar-Reinigungswasser (200ml/discontinued)
Hier habe ich es einfach nicht geschafft, das Produkt bis zum Haltbarkeitsdatum aufzubrauchen. Gut ¼ des Reinigungswassers sind noch in der Flasche. Mir wurde aber von Melvita empfohlen es nicht länger als angegeben zu verwenden (da in NK ja keine starken Konservierungsstoffe vorhanden sind). Ich hab das Reinigungswasser sehr gerne morgens verwendet und es trocknet die Haut auch nicht aus (ohne Alkohol!). Leider wurde es von Melvita in dieser Form aus dem Sortiment genommen.
Nachkaufen: Ja (wenn es möglich wäre).

neobio Vitamin Kräuter Shampoo (200ml/5,95€)
Meistens habe ich dieses Shampoo in Kombination mit dem Melvita Shampoo verwendet. Es duftet sehr angenehm nach einer Kräutermischung und sorgt für eine intensive Reinigung. Damit ist es für mich im alltäglichen Gebrauch zu stark. Für eine gründliche Haarwäsche, wenn ich z.B. viel Haarspray etc. verwendet habe, eignet sich dieses Shampoo hervorragend. Auch wenn neobio eine NK-Marke ist, dieses Produkt ist nicht als Naturkosmetik zertifiziert.
Nachkaufen: Jein.

alverde Glanz-Spülung Zitrone Aprikose (200ml/2,25€)
Nachdem ich eine Weile ganz ohne Spülung ausgekommen bin, haben meine Haare aber wieder nach etwas mehr Pflege verlangt. Mit dieser Spülung habe ich schon früher gute Erfahrungen gemacht und kann dies jetzt nochmal bestätigen (eine zweite ist schon in Gebrauch). Die Spülung lässt sich sehr gut in den Haaren verteilen und ausspülen. Letzteres ist für mich auch immer ein wichtiges Kriterium, da ich schon mit einigen Spülungen ewig unter der Dusche zu kämpfen hatte. Für das schmale Geld kann man jetzt keinen wawaboom-Glanz erwarten, aber es erfüllt seinen Zweck sehr gut. Die Haare lassen sich danach auch wunderbar leicht kämmen.
Nachkaufen: Ja.

Korres Körpermilch Jasmine (200ml/12,95€)
Endlich habe ich das Produkt aufgebraucht. Zu Beginn war ich ganz begeistert von dieser Körpermilch und habe sie sogar in meinen Jahresfavoriten 2012 erwähnt. Aber jetzt bin ich nur noch froh, dass sie leer ist. Die Pflegewirkung ist bei diesem Preis einfach schlecht und den Duft konnte ich auch irgendwann nicht mehr riechen – obwohl ich Jasmin ansonsten sehr gerne mag.
Nachkaufen: Nein.

alverde Pflegedusche Fangipani (200ml/1,45€)*
Dieses Duschgel riecht 1zu1 wie die Flüssigseife Tiaré Mimosa (LE), die es leider nicht mehr gibt. Ich finde das Duschgel durchschnittlich wie alle Duschgels von alverde. Sie haben meistens einen ganz schönen Duft aber keine besondere Pflegewirkung o.ä.
Nachkaufen: Nein.

Logona Pflege Shampoo Brennnessel (75ml/1,99€)*
Ursprünglich fürs Reisen gekauft, steht schon die Originalgröße im Bad. Mir gefällt das Shampoo sehr gut, es kommt der Reinigungsintensität dem von neobio sehr nahe, ist aber nicht zu stark. Der Duft mag für manche etwas gewöhnungsbedürftig sein – etwas herb, typisch Brennnessel.
Beim Schreiben ist mir aufgefallen, das „Brennnessel“ nach aktueller Rechtschreibung mit 3 „n“ geschrieben wird und Logona nur 2 „n“ verwendet. Dies sollte eventuell mal geändert werden.
Nachkaufen: Ja.

Rituals Gingo’s Secret Handbalsam (75ml/10€)
Es wird als „extra reichhaltiges und reparierendes Handbalsam“ beschrieben. Das würde ich so nicht ganz bestätigen. Sie hat schon eine gute Pflegeleistung und zieht auch schnell ein, aber eine superintensive Pflegewirkung konnte ich bei mir nicht feststellen. Vielmehr musste ich nach ein paar Stunden wieder nachcremen. Dafür finde ich sie unterwegs umso praktischer (dazu gibt es auch ein kleines DIY von mir). Die Hände werden gepflegt ohne das bekannte Problem, wenn man Ewigkeiten nichts anfassen oder festhalten kann.
Nachkaufen: Jein.

HiPP Babysanft Pflege-Öl (200ml/2,48€)
Ahhh ich liebe dieses Pflege-Öl! Damit wird die Haut wunderbar zart, wie ein Baby-Popo. Ich habe das Öl sehr gerne nach der Rasur (natürlich an den Beinen!) benutzt. Es braucht eine Weile bis es vollständig eingezogen ist, daher habe ich es immer abends aufgetragen. Das Öl riecht auch sehr angenehm und nicht ganz so „typisch Baby“ wie bei manchen anderen Marken.
Nachkaufen: Ja.

Dr.Hauschka Gesichtsöl (5ml/3,50€)
Zunächst war ich etwas irritiert, das für ölige Haut ein Öl vorgesehen ist. Aber ich konnte nach einiger Zeit (das Öl ist sehr ergiebig) feststellen, dass meine Haut selbst nicht mehr so schnell ölig wurde. Als Make-up-Grundlage eignet es sich für mich nicht, aber ich habe das Öl sehr gerne an Make-up-freien-Tagen verwendet. Es duftet sehr angenehm nach Kräutern. Ich merke schon, ich habe es irgendwie mit den Kräuterdüften…
Nachkaufen: Sommer nein, Winter ja.

Dr.Hauschka Rosencreme leicht (5ml/3,50€)
Auf die Reisegröße ist schnell die Originalgröße als Sommer-Tagespflege gefolgt. Denn ich war mit der Gesichtscreme Melisse (ebenfalls von Dr.Hauschka) nicht mehr ganz so zufrieden. Es haben sich ein paar Hautunterlagerungen gebildet. Dafür benutze ich sie gerne abends punktuell auf Rötungen und kleinen Pickelchen, die sind am nächsten Morgen schon deutlich reduziert.
Meine neue/alte Liebe ist daher wieder die Rosencreme leicht, dessen wunderbaren Rosenduft ich einfach göttlich finde.
Nachkaufen: Ja.

*limitiert

Liebe Grüße
Lea.

Freitag, 26. Juli 2013

„Stärkstes Shirt“ – 5. Testwoche & Fazit

Ich hoffe ihr verzeiht mir diese Verspätung, aber ich hatte in den letzten Wochen leider keine Zeit fürs Bloggen.
„Aufgehoben heißt aber nicht Aufgeschoben“ lautet jetzt mein Motto. Daher möchte ich nun gerne den Produkttest zum „Stärksten Shirt“ mit diesem Blogpost abschließen.

5. Testwoche

Diese Woche stand unter dem Thema „Abendgarderobe“. Leider gab es in der vergangenen Zeit keinen passenden Anlass zu diesem Thema für mich. Trotzdem  habe ich mir einige Gedanken darüber gemacht, wie ich es abends kombinieren könnte. Allerdings habe ich schnell festgestellt, dass mir für ein Abendoutfit, die dazu passenden, Kleidungsstücke fehlen. Außerdem ist der Schnitt des Shirts für ein Abendoutfit nicht so ganz passend (es könnte mehr Ausschnitt haben). Das hat mich aber nicht davon abgehalten das T-Shirt zu tragen. Also habe ich beschlossen ein sommerliches, schickes Alltagsoutfit zu wählen. Denn so trage ich das T-Shirt am liebsten. 
Dafür habe ich eine helle Chino-Hose gewählt. Dazu ein geflochtenen Gürtel, Ballerinas und meine Lieblings-Tasche. Ein perfektes Shoppingoutfit für die Hamburger Innenstadt.

Fazit

Das „Stärkste Shirt“ hat einen sicheren Platz in meiner Freizeitgarderobe erobert. Ich bin von der Qualität des Stoffes ganz begeistert, er fühlt sich wie eine zweite Haut an.
So haben mir die vergangenen Testwochen sehr viel Spaß gebracht und ich konnte vieles neues dazulernen.

Vielen Dank an hessnatur!

Liebe Grüße
Lea.